Emma Jäger

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Emma Jäger

Beitrag  Emma Jäger am Di Mai 24, 2011 9:11 am

Biographie


Name: Emma Jäger; Spitznamen: Emms,
Emmy, Emmchen (wagt es bloß nicht... Wink )

Alter: 24

Geschlecht: weiblich

Haarfarbe: braun

Augenfarbe: braun

Größe: 1,70 m

Gewicht: 59 kg



Welche Eigenschaften hat dein Charakter so?

Positiv:
lebenslustig, spontan, ehrgeizig, sehr neugierig, selbstbewusst, liebenswert-verrückt
Negativ:
stur, teilweise sehr verbissen/engstirnig, überschätzt sich gerne mal, verschiebt einiges gerne auf "morgen", chaotisch (Wer in ihr Auto guckt könnte vermuten, sie wohne darin.)


Persönlicher Stil: In ihrer Freizeit hat Emma einen sportlich-lässigen Stil. Selten ist ihre Kleidung einfarbig und schon gar nicht von oben bis unten dunkel. Im Sommer kombiniert sie das babyblaue T-Shirt mit der Boardshorts mit dem pinken Hawaiiblumen-Print und im Winter die dunkle Jeans mit der knalligen Snowboardjacke. Auch wenn sie den Surferstyle bevorzugt und mit ihm Turnschuhe in jeglicher Variante, trifft man sie gelegentlich auch z.B. in Bluse, Röhrenjeans und Stiefeln an. Allerdings darf es auch hier nicht zu trist sein: Die Bluse ist z.B. kariert oder die Stiefel (dunkel-)blau. Da sie der Meinung ist, dass Schminke auf die Bühne gehört, benutzt sie in ihrer Freizeit lediglich mal Kajal und Wimperntusche und wenn’s ein ganz besonderer Anlass ist auch mal Lidschatten. Ihre Haare trägt sie in der Regel offen oder einfach im Pferdeschwanz gebunden.

Lebenslauf: Emma ist als Nachzügler fast sieben Jahre nach ihrem Bruder Ben auf die Welt gekommen und sehr behütet aufgewachsen. Kaum, dass sie alleine stehen konnte, fing sie an bei jeder Gelegenheit zu tanzen. Dies führte dazu, dass sie im Alter von knapp vier Jahren ihre erste Ballettstunde bekam. Da Emma ein gewisses Talent hat und mit Spaß bei der Sache war, machte sie schnell Fortschritte, sodass das Tanzen schon früh der Mittelpunkt ihres Lebens wurde. Zu Beginn war Emma eine sehr gute Schülerin.
In der Schule trat allerdings auch mehr und mehr der Rebell aus der bis dato sehr braven und meistens ruhigen Emma hervor. Als sie in der dritten Klasse von ein paar Jungs aufgrund ihres reichen Elternhauses dumm angemacht wurde konterte sie selbstbewusst, woraus eine Schulhofrangelei entstand. Infolge einer Sprunggelenksverletzung, welche sie sich bei dieser Rangelei zuzog, konnte sie erst sechs Monate später wieder richtig tanzen. Fest entschlossen, nicht mehr die brave Ballerina mit den reichen Eltern zu sein, fing sie parallel zum Ballett an Hip Hop zu tanzen.
Abgesehen von ihrem selbst angesetzten, relativ hohen Trainingspensum (Jede Woche drei Mal Ballett und drei Mal Hip Hop plus mehrmals die Woche Joggen, meistens mit ihrem Bruder Ben) war Emma ein ganz normaler Teenager; Sie traf sich in der Freizeit mit ihren Freunden, machte ihre ersten Erfahrungen mit Zigaretten und Alkohol (Was die Zigaretten angeht waren es auch die letzten). War das erste Mal so richtig verliebt, hatte ihren ersten richtigen Liebeskummer, war ein zweites Mal verliebt und anschließend fast zwei Jahre vergeben,… Einen zusätzlichen Zeitvertreib fand der Nimmersatt Emma in der achten Klasse in der neuen Musical-AG ihrer Schule. Da sie durch ihr Training und die zusätzlich zeitaufwändige AG allerdings nicht so viel Zeit hatte wie andere und ihre Prioritäten nicht gerade beim Lernen lagen, musste sie die zehnte Klasse wiederholen. Auf Druck ihrer Eltern und um des lieben Friedens willen stieg Emma aus der Musical-AG aus. Ihr Abi machte sie mit einem Jahr Verspätung im Alter von 20 Jahren.

Da sie das Gefühl hatte, stets von ihren Eltern und in abgeschwächter Form auch von ihrem Bruder auf Schritt und Tritt verfolgt zu werden, entschloss sie sich dazu für ein Jahr von zu Hause weg zu gehen um endlich auf eigenen Beinen zu stehen. Sie hatte ein Jahr Work & Travel eingeplant, aus dem letztendlich ein Jahr Work & Sydney wurden. Sie hatte durch Zufall schnell Anschluss an eine Gruppe Jugendlicher gefunden, welche sie beim Hip Hop Tanzen eine Weile beobachtet hatte. Über ein paar Jungs dieser Clique wurde sich in die Kunst des Wellenreitens eingeführt. Und über Christian, welcher seinen Schulabschluss an
der National Academy of Dance gemacht hatte, lernte sie einige seiner ehemaligen Mitschüler kennen, sodass auch in Emmas Jahr fernab der Heimat das Tanzen weiter einen sehr hohen Stellenwert hatte. Ein Job in einem Fast-Food-Restaurant reichte ihr aus um sich über Wasser und ihre ein-Zimmer-Wohnung in Schuss zu halten. Über Ethan Karamakov, einen von
Christians ehemaligen Mitschülern und Sohn des Choreographen Sebastian Karamakov, bekam Emma in Sydney sogar ein kurzes Engagement als Tänzerin. Ethan und Emma waren vier Monate liiert und trennten sich im Streit, als Emma zurück nach Deutschland musste, da Ethan hierfür kein Verständnis hatte.

Zurück in Deutschland wurde Emma an der Folkwang Universität der Künste in Essen angenommen, wo sie nun im fünften Semester Tanz studiert. Ihr Ziel ist es Musicaldarsterllerin zu werden, wobei sie auch in anderen Bereichen wie dem einfachen Tanz oder dem klassischen Theater offen gegenüber steht. Da ihr Bruder,
inzwischen Polizist, in Köln wohnt und Emma keine Lust hatte alleine zu wohnen, gründeten sie eine WG – allerdings nur unter der Bedingung, dass Ben sein „Emmchen“ als eigenständiges, erwachsenes Wesen betrachtet und auch so behandelt, was natürlich längst nicht immer klappt. Sie ist und bleibt eben seine kleine Schwester. Zur Uni fährt Emma mit ihrem geliebten Twingo, welcher unter anderem einer der Gründe ist, weswegen nur wenige das Milliadärstöchterchen in ihr vermuten.



tbc and the rest will just be rock'n'roll!
avatar
Emma Jäger

Anzahl der Beiträge : 141
Anmeldedatum : 24.05.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten